TANZKÖRPER

Workshops zu verschiedenen Themen
mit Matthias Störr und Konstanze Fladt

Als Grundidee wählen wir natürliche Gegenpole, die in tänzerischer Weise ihren Ausdruck finden.

Nach einem achtsamen Aufwärmen und Eintanzen gelangen wir mit Hilfe unserer Vorstellungskraft auf eine fantasiereiche assoziative Bewegungsreise und durch manche Metamorphosen.
Über Bilder werden wir angeregt, Ausdrucksmöglichkeiten zu entdecken, die unseren Tanzkörpern inne wohnen.

Der Workshop bietet Impulse für ein bewußtes Tanz-Erleben. Er beinhaltet Körperarbeit mit einer Mischung aus Tanz-, Theater-, Contact- und Choreografie-Elementen, die dem Training des körperorientierten Theaters und dem Ausdruckstanz entstammen.
Zu einer wellenartigen Musikkomposition (Wave) kann das Erfahrene abschliessend im Tanz frei durchlebt werden.

Das Tanz- und Workshopangebot richtet sich an (Wave-) Tanzinteressierte, die ihre Körper-Erfahrungen in Verbindung mit einem sie berührenden Thema vertiefen wollen.

Ebenso willkommen sind neugierige Menschen, die sich im Kontakt mit unserem themenzentrierten Körper- und Tanzangebot weiterentwickeln möchten.
Die Teilnahme ist ohne Vorkenntnisse möglich.

Konstanze Fladt ist Tanztherapeutin und Sängerin, Infos: www.konstanze-fladt.de

Tnzkrper Lgo 01 Psych49 400br
Tnzkrper 01 Vid-037a Psych53 400br
Tnzkrper 01 Vid-007a Psych44 400br
Tnzkrper 01 Vid-058a Psych42 400br

Diese dreistündigen Workshops können Sie buchen:

“Altes Lassen - Neues Fassen” (Im Januar zum Neuen Jahr)
Das Jahr ist jung … und läßt in uns Vorhaben und Visionen entstehen.
Wie können wir diese Wünsche darüber hinaus im eigenen Körper spüren?
Wir lwerden unsere innere Ausrichtung in tänzerische Bewegung verwandeln.
So gewinnt sie wertschätzende Aufmerksamkeit, erfährt Bestärkung in der Gruppe und entwickelt Kraft für unser Leben.

"Vom Getrennt- und Eins-Sein"
Ausgehend von isolierten Bewegungen gelangen wir über unsere Körpermitte in unseren eigenen fließenden Tanz.
Das Getrennt-Sein von unseren Mit-Menschen und das Eins-Sein mit ihnen wird tanzend erkundet.
Welche Erwartungen spüren wir im Zusammensein mit Anderen ? Wie gelingt es, mit uns "eins" zu werden und unseren eigenen Weg zu tanzen?

Es werde Licht" (Im November oder Dezember)
Angeregt durch die Wintersonnenwende spielen wir mit dem inneren und äußeren Erleben von Hell und Dunkel. Vom natürlichem Licht des Nachmittags bis zur abendlichen Dunkelheit tanzen die TeilnehmerInnen, ausgehend von der Geburt verschiedene Stadien des Menschseins. Auch Transformationen in der Natur sind Teil der Bewegungsreise, die in eine Licht-Komposition mündet.

"Im Rund-und-Gerade-Sein"
Neben den offensichtlichen geometrischen Formen im Raum tanzen wir unsere individuellen Stimmungen:
Wie erfahre ich die Qualitäten von Rund- und Geradesein?
Wie kann ich sie im Wechselspiel mit anderen TänzerInnen erkennen?

Tnzkrper 01 Vid-081a Psych24 400br Tnzkrper 01 Vid-067a Psych43 400br
Tnzkrper 01 Vid-115a Psych134 400br Tnzkrper 01 Vid-163a Psych43 400br
Tnzkrper 01 Vid-126a Psych39 400br Tnzkrper 01 Vid-111a Psych52 400br
Tnzkrper 01 Vid-129a Psych31 400br
Tnzkrper 01 Vid-001a Psych70 400br
Tnzkrper 01 Vid-019a Psych47 400br Tnzkrper 01 Vid-181a Psych158 400br

Zur Startseite

Tanz-Theater-Workshops
Fon: 0176.56.89.55.22
info@tambambura.de